Schule in Windorf

Nömerberg 1 
94575 Windorf
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-204

Schule in Otterskirchen

Jahnstraße 3
94575 Otterskirchen
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-104

8.2.18: Hatten sich die meisten Schülerinnen und Schüler schon im Kinderfasching des Elternbeirats ausgetobt und sich mit kreativen Masken geschmückt, so schuf Zauberer Michi nun am unsinnigen Donnerstag noch einen gelungenen Abschluss, bevor es in die Faschingsferien ging. Mit einfachen Tricks und vielen Kunststücken, bei denen die Schüler aktiv mitwirken durften, verzauberte er alle Klassen und bereitete ihnen somit einen spaßigen Schulvormittag.

Auf seiner Reise durch das Land besuchte der Hl. Nikolaus mit seinem Helfer die Schüler in Otterskirchen und Windorf. Alle Schüler hatte sich mit Liedern, Gedichten und dem Vortrag der Legende vom Nikolaus eifrig auf seinen Besuch vorbereitet. Der Nikolaus las in seinem goldenen Buch und konnte viele Schüler loben. Er unterhielt sich angeregt mit den Klassen und besonders die Kleinen im Schulhaus überfluteten den heiligen Mann mit Fragen. Ein Erstklässler meinte vertrauensvoll:" Bitte komme du auch am Abend zu mir nach Hause. Denn dein Kollege, der bisher zu mir gekommen ist, ist immer so böse zu mir!" Nach ihren Vorführungen brachten die Schüler mit dem Hl. Nikolaus voran an die 100 Weihnachtspakete zum Lieferwagen von Fam Stauder, die diese Geschenke nach Rumänien zu armen Waisenkindern transportieren werden. Für ihren Hilfsbereitschaft lobte der Hl. Nikolaus die Schulkinder und beschenkte seinerseits diese mit einem liebevoll gefüllten Nikolaussäckchen. Dem Elternbeirat, der dem Nikolaus beim Vorbereiten der Nikolaussäckchen behilflich war, ein herzliches Dankeschön.

 

Dez. 2017: Zu Beginn der Adventszeit sorgte der Elternbeirat dafür, dass sich jede Klasse über einen Adventskranz freuen konnte. Für die Aula in Windorf und den Mehrzweckraum in Otterskirchen stellte dieser jeweils einen großen Kranz zur Verfügung. Liebevoll hatten Mitglieder des Elternbeirats die Kränze geschmückt. Zum 1. Advent trafen sich alle Klassen am großen Adventskranz, Herr Pfarrer Gotthard Würzinger segnete diesen und die Kränze für die Klassenzimmer. Dazu erzählte er ihnen die Geschichte vom Adventskranz und den Kerzen darauf. In den folgenden Wochen fanden sich die Klassen am großen Adventskranz ein, um gemeinsam mit Liedern, Gedichten und Geschichten zum Advent die Zeit bis Weihnachten zu gestalten.

 

Mit einem feierlichen Adventsgottesdienst unter dem Motto "Stern über Bethlehem" verabschiedeten sich die Schüler in die Weihnachtsferien. Unter der Leitung von Religionslehrer Ponigl Josef hatten sich die Schüler mit dem besinnlichen Adventsspiel auseinandergesetzt und darauf abgestimmt Statio, Bußakt Fürbitten und Liedtexte dazu eingelernt. Alle großen Sterne trafen vor dem Mond zusammen um sich als Stern von Bethlehem zu bewerben. Die Sterne von Afrika, Asien, Amerika, Europa und Australien rühmten ihre Strahlkraft, doch der Mond konnte sich für keinen von ihnen entscheiden. Erst der Vorschlag eines winzig kleinen Sterns, dass alle Sterne gemeinsam den großen und besonderen Stern von Bethlehem bilden sollten, wurde von allen erfreut angenommen. Als Sterne und Engel verkleidet schickten Schüler der Klassen 1a und 2a ihre Wünsche wie Sterne in den Himmel. Mit dem Schlusslied "Seht die gute Zeit ist nah" klang der feierliche Adventsgottesdienst aus.

 

25.09.2017: Silas und Skadi Wohlstreicher, die beiden Schüler der GS Windorf erhielten im August an der Regierung von Niederbayern in Landshut vom Regierungspräsidenten in Vertretung für Ministerpräsident Horst Seehofer eine Ehrenmedaille in Silber für herausragendes Verhalten:

März 2017: Silas und Skadi hörten im Nachbarsgarten eine alte Dame um Hilfe rufen. Diese hatte sich bei einem Spaziergang in ihrem Garten so schwer verletzt, dass sie hilflos auf dem kalten Boden liegen blieb und darauf hoffen musste, dass irgendjemand ihre Hilferufe ernst nahm und sich um Rettung für sie bemühte. Die beiden Kinder reagierten sofort und alarmierten gemeinsam mit ihrem Vater die Rettungsleitstelle. Silas, dazu befragt, meinte: "Mir war schon ein bisschen mulmig zumute, aber dann haben wir uns ein Herz gefasst und sind losgerannt." Auch die Schulfamilie mit Schulleiterin Anni Voggenreiter, Bürgermeister Franz Langer und Pfarrer Gotthard Würzinger freute sich über das beherzte Handeln der beiden Kinder und ehrte diese im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Mit Liedern, die das Thema "Hilfe holen" aufgriffen, überraschten die Schüler die beiden Ehrengäste. Buchgutscheine mit Süßigkeiten wurden Silas (4b) und Skadi (1b) als kleines Dankeschön für ihr vorbildliches Verhalten überreicht.