Schule in Windorf

Nömerberg 1 
94575 Windorf
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-204

Schule in Otterskirchen

Jahnstraße 3
94575 Otterskirchen
Tel.: 08541-903740
Fax: 08541-90374-104

17.07.2017: Einmal pro Jahr dürfen jeweils die zweiten Klassen in die Wissenswerkstatt nach Passau fahren. So fanden sich die Klassen 2a und 2b mit ihren Lehrerinnen Frau Veronika Sigl und Frau Claudia Ebner gespannt wie ein Flitzbogen in der Wissenswerkstatt ein, wo sie von drei Betreuern begrüßt und anschließend in Gruppen aufgeteilt wurden. Nachdem die wichtigsten Werkzeuge und Sicherheitsregeln erklärt waren, durften die Kinder selbst Hand anlegen und unter fachkundiger Anleitung einen Tischventilator oder ein Knatterboot bauen. Fleißig wurde gebohrt, geschraubt und gelötet. Während die einen am Akkuschrauber und an der Styroporsäge ihr Geschick bewiesen, fertigten die anderen Schüler einen Stromkreislauf an, der eine Glühbirne zum Leuchten und einen Ventilator zum Drehen brachte. Am Ende konnte jeder stolz sein fertiggestelltes Werkstück mit nach Hause nehmen. Alle waren sich einig, dass der Besuch in der Wissenswerkstatt nicht nur interessant und lehrreich war, sondern auch großen Spaß gemacht hat.

        

 

03.07.2017: Die Kenntnis der Verkehrsregeln und Verkehrszeichen ist wichtige Voraussetzung, um sich sicher im Straßenverkehr mit dem Rad bewegen zu können. Neben diesem Wissen um Verkehr und die Gefahren, die im Straßenverkehr lauern, ist es aber ebenso wichtig, dass der Radfahrer sicher im Sattel sitzt und mit dem Fahrrad versiert zurechtkommt. Herr Milde vom ADAC stand mit seinem Team bereit, einen kniffeligen Geschicklichkeitsparcour für die Radfahrer aufzubauen. So konnten die Schüler der Klassen 4a und 4b an sich selbst überprüfen, wie sicher sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, ob sie mit ausgestrecktem Arm trotzdem die Spur halten können, angemessen in die Kurve gehen können und an Engstellen mühelos vorbeifahren können. Viele der Schüler schafften es gut, durch den aufgebauten Parcour zu gelangen, aber nur wenige konnten sich eine Medaille für fehlerloses Durchfahren sichern.

"Kennst du die Bäume des Waldes und seine Tiere?" Diese Frage stellte Jäger Benjamin Ratzinger mit seinen Jagdkollegen Klaus Mense und Alexander Schrimpf in den Mittelpunkt seiner Waldbegehung mit den Schülern der Klasse 3b. Da hieß es nun Ausschau halten nach Tieren, die die Jäger im Wald versteckt hatten und dann zu ermitteln, was die Schüler an Wissen über diese Tiere angesammelt hatten. Mit großem Eifer widmeten sich die Schüler der Suche und anschließend bombardierten sie Jäger Ratzinger mit Fragen über Fuchs, Dachs, Rehkitz, Fasan und Eule. Sie erhielten weiter Auskunft über die Bandbreite der heimischen Tierwelt, zu Futter- und Hegestellen und erfuhren außerdem, welchen Schaden der Borkenkäfer im Wald anrichten kann und wie wichtig der Wald als Sauerstoffspender ist. Erstaunt registrierten die Schüler, wie gut abgerichtet Jagdhund Sina ist. Die Hündin apportierte auf Befehl des Jägers einen schon vorher erlegten Hasen. Bei einer tollen Brotzeit, spendiert von den Besitzern des Landgasthofes Moser- Windorf, endete ein besonderer Schultag für die Lehrkraft Simone Tausch mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse 3b.

 

31.05.2017: Mit einem Fragenkatalog ausgerüstet, den die Schüler im Unterricht erarbeitet hatten, machten sie sich auf den Weg entlang des Donauufers, um den Bauernhof von Elternbeiratsvorsitzenden Franz Wagner zu besuchen. Herr und Frau Wagner stellten sich allen Fragen und beantworteten diese ausführlich. So fragten die Kinder:" Wieviel l Milch gibt eine Kuh im Jahr? Womit bauen Sie Ihre Felder an? Warum sind Sie Bauer geworden?" Anschließend durften die Kinder alle Gebäude und Stallungen mit der vollautomatischen Milchgewinnungsanlage besichtigen. Die Kälbchen waren natürlich ein großer Magnet. Nach der Erkundung gab's für alle Stärkung mit hauseigener Milch und leckeren Broten, die Frau Wagner sen. für die Kinder gebacken hatte.

 

31.05.2017: Zum Start in die Pfingstferien gab es in der Klasse 1b ein besonderes Vorkommnis: Es wurde Buchstabensuppe gekocht! Warum? Ja, weil die Klasse alle Buchstaben des Alphabets geschafft hat und nun super lesen kann. Zur Belohnung gab es Buchstabensuppe, die Schüler durften alle Buchstaben "aufessen", sehr zur Freude aller.